Katholischer Religionsunterricht

Der Religionsunterricht versteht sich als Dienst der Kirche an jungen Menschen im Lebensraum Schule. Durch seine Anbindung an den gelebten Glauben entfaltet er seine bildende Kraft und soll somit erfahrungsnah aufgenommen werden. Er wird in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der konfessionellen Kirchen erteilt. Neben konfessionsspezifischen und christlichen Themen begegnen die Jugendlichen auch den anderen Weltreligionen und lernen diese in ihren Besonderheiten kennen. Der Religionsunterricht versteht sich zudem als Fach, in dem vor allem auch moralische, sozialethische und natürlich christliche Werte geprägt werden sollen.

Fachschaftsleitung: Magdalena Kania